23.04.2012

Markloher Bürger informieren sich über einen modernen Schweinemaststall

Auf Einladung des Markloher Ortsverbandes von BÜNDNIS 90/ DIE GRÜNEN besuchte eine Gruppe von GRÜNEN-Mitgliedern und  Bürgern der Gemeinde den Schweinemaststall der Familie Lüdeke in Wietzen.  Petra Bauer, Sprecherin der GRÜNEN betont: „Wir kennen alle den Bauernhof von Früher, aber niemand kann sich Mastställe mit 2000 Schweinen oder mehr vorstellen. Wir wollten einfach mal wissen, worüber wir reden.“

In der Gemeinde Marklohe hat ein geplanter Schweinemaststall mit fast 2000 Tieren große Wellen geschlagen.  Die Bedenken der Anlieger sind zahlreich.

Landwirt Wilhelm Lüdeke und sein Sohn Steffen  führten die Besuchergruppe durch ihren Betrieb und beantworteten, unterstützt von Kreislandwirt Tobias Göckeritz, alle Fragen sehr offen und ausführlich.

Sohn Steffen wollte gerne in die Fußstapfen seines Vaters treten.  Also musste der Betrieb so umgestaltet werden, dass er zwei Generationen ernähren kann. Die Lüdekes haben sich dabei für den Ausbau der Schweinehaltung entschieden. Die Anmietung von benachbarten Ställen war dabei keine dauerhafte Lösung, deswegen wurde ein eigener Stall nach neuesten Erkenntnissen im Bereich der Tiergesundheit und Energieeffizienz gebaut. Wilhelm Lüdeke war es sehr wichtig, seine Nachbarn zu informieren:  „Wir haben vorher mit allen unseren Nachbarn gesprochen.“ betont er und glaubt, dass es auch deswegen keine Schwierigkeiten bei der Umsetzung seines Vorhabens gab. Nach zahlreichen Informationen konnten alle Besucher den Stall von innen besichtigen. Lüdekes zeigten sowohl den Bereich der Ferkelaufzucht als auch die Buchten der Mastschweine.

„Der Stall der Familie Lüdeke ist sicherlich ein Vorzeigestall.“  glaubt Rita Schnitzler, Ratsmitglied der GRÜNEN im Gemeinderat Marklohe und zweifelt gleichzeitig:  „Werden wir mit dieser, immer stärker werdenden Industriealisierung in der Landwirtschaft, dem Lebewesen Tier noch gerecht und können die bäuerlichen Familienbetriebe diesem Leistungsdruck auf Dauer standhalten?“

Aus diesem Grund plant der Markloher Ortsverband der GRÜNEN eine Podiumsdiskussion zum Thema „Von und mit bäuerlicher Landwirtschaft lässt’s sich gut leben!“ am 04.05.2012 um 19.00 Uhr in der Gaststätte Oyler Berg. Unter der Moderation von Heinz-Friedel Bomhoff diskutieren der agrarpolitische Sprecher der GRÜNEN Landtagsfraktion Christian Meyer und  Eckehard Niemann vom Arbeitskreis Bäuerlicher Landwirtschaft mit Tobias Göckeritz, Kreislandwirt und Rudolf Fuchs von der Landwirtschaftskammer Niedersachsen. Alle Bürger sind hierzu herzlich eingeladen.

zurück

URL:http://gruene-nienburg.de/presse/2012/expand/404338/nc/1/dn/1/