06.08.2012

Bad Nenndorf ist Bunt

Bunter Protest, friedliche Demonstration und pfiffige Antifa!

Mehr als 1000 Menschen haben am Sonntag in Bad Nenndorf gegen den
Aufmarsch von Neonazis demonstriert. Bündnis 90/Die Grünen Niedersachsen
hatten gemeinsam mit einem landesweiten Bündnis aus Parteien,
Gewerkschaften und Verbänden zu der Gegendemonstration aufgerufen.

Von grüner Seite nahmen neben vielen anderen grünen Gegner/innen des Naziaufmarsches  der Vorsitzende der Bundestagsfraktion, Jürgen Trittin, teil, der den Bad Nenndorfer Bürgern und Bürgerinnen höchste Achtung für das nunmehr zum 6. Mal in Folge bewiesene Engagement gegen Rechtsextremismus aussprach.

Dies bekräftigte die heimische Bundestagsabgeordnete Katja Keul, die ihren Wahlkreis schon mit vielen Aktionen gegen die Nazis im Vorfeld des 4. August unterstützt hatte:

„So bunt, so eindeutig, so einmütig und stark – so zeigen die Schaumburger den Nazis klare Kante! Es zeigt einmal mehr, dass die demokratischen Kräfte in unserer Gesellschaft stark genug sind, um sich faschistischen Tendenzen in den Weg zu stellen“.

Eine Gruppe aus Nienburg, zu der sich auch die Landtagskandidatin der SPD, Birgit Menzel, gesellte, hatte sich gemäß dem Aufruf des Runden Tisches gegen Rassismus und rechte Gewalt ebenfalls auf den Weg gemacht.  „Da stehen wir parteiübergreifend  auf der gleichen Seite. Wir alle sind hier, um die Nenndorfer in ihrer Gegenwehr zu unterstützen“. 

Einhellig bekundeten alle ihren Respekt für die friedliche Blockade der anreisenden Nazis durch die Initiative „Kein Naziaufmarsch in Bad Nenndorf. Helge Limburg, der selbst am Bahnhof anwesend war, betonte, dass sich alle örtlichen Antifa-Aktivistinnen und -Aktivisten strikt an das Prinzip der Gewaltfreiheit gehalten hätten.  "Die Antifa hat eindrucksvoll bewiesen, dass sie zu friedlichem und kreativem Protest in der Lage ist“, so Limburg.

Verhindern konnte sie den Nazi-Aufmarsch nicht, aber sie sorgte für stundenlange Verzögerung und stahl dem „Trauermarsch“  die beabsichtigte Wirkung. 

Die Nienburger Gruppe einschließlich der Grünen aus dem OV Mittelweser nahm solange die Gelegenheit wahr, die zuversichtliche Stimmung auf der „Partymeile“ als Gäste von Thomas Künzel , Mitarbeiter von Katja Keul im Regionalbüro Nienburg und Vorstandsmitglied des Kreisverbandes Schaumburg, mitzutragen.

zurück

URL:http://gruene-nienburg.de/presse/2012/expand/416582/nc/1/dn/1/